Unterstützungs- und Entlastungsleistung nach § 45 b SGB XI

Pflegebedürftige in Häuslicher Pflege haben Anspruch auf eine Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125,- € monatlich. Der Betrag ist zweckgebunden für Qualitätsgesicherte Leistungen zur Entlastungen Pflegender Angehöriger und vergleichbar Nahestehender in Ihrer Eigenschaft als Pflegende sowie zur Förderung der Selbstständigkeiten.

Leistungsschwerpunkte: 

Staubfänger-Reinigungsdienst für Privathaushaltshilfe geht auf individuelle Kundenwünsche ein

1. die Übernahme von Betreuung und Allgemeine Beaufsichtigung 
2. Stundenweise Unterstützung im Häuslichen Bereich 
3. eine  Alltagsbegleitung welche die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten des Pflegebedürftige Stärkte oder Stabilisierte 
4. Erbringung von Dienstleistung, Organisatorische Hilfestellung oder andere geeignete Maßnahmen. 

Verhinderungspflege ( Urlaubs-/Krankheitsvertretung ) 

Macht die Private Pflegeperson Urlaub oder ist sie durch Krankheit oder aus anderen Gründen vorübergehend an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegeversicherung die nachgewiesenen Kosten einer notwendigen Ersatzpflege für längstens sechs Wochen je Kalenderjahr, die sogenannte Verhinderungspflege, wenn die Pflegebedürftige Person mindestens in Pflegegrad 2 eingestuft ist. Ein Anspruch auf Verhinderungspflege besteht jedoch erst, nachdem die Pflegeperson den Pflegebedürftigen Menschen mindestens sechs Monate in seiner Häuslichen Umgebung gepflegt hat. Die Verhinderungspflege kann auch Stundenweise in Anspruch genommen werden. 

Wird die Verhinderungspflege von Personen sichergestellt, die nicht mit der Pflegebedürftigen Person bis zum zweiten Grade verwandt oder verschwägert sind und nicht mit der Pflegebedürftigen Person in Häuslicher Gemeinschaft leben, beläuft sich die Leistung auf bis zu 1.612 €uro je Kalenderjahr.